Warum sollten Sie das GoFinex Ausschreibungsportal nutzen?

Passende Finanzierungspartner

Transparenz

Geringer Aufwand

Digitale Unterstützung

Durch die digitale Unterstützung des Finanzierungsprozesses werden die Abläufe für alle Beteiligten effizienter, der Ressourcenaufwand ist geringer und Geschäftsabschlüsse können schneller erreicht werden.

Jetzt Finanzierungsanfrage starten

Funktionsweise des Ausschreibungsportals

Zur optimalen Exportfinanzierung in 3 Schritten

Unverbindliche Finanzierungsanfrage stellen

  • Wenn Sie sich bereits mit Exportfinanzierungsthemen auskennen und wissen, was Sie wollen, können Sie direkt auf unserem Ausschreibungsportal starten.

  • Sind Sie jedoch bisher unerfahren in der Thematik, dann können Sie sich zuerst bei uns über die verschiedenen Produkte informieren. Sie können unser Produktauswahl-Tool nutzen und wenn gewünscht, einen spezialisierten Berater einschalten, der Sie bei der Produktauswahl und Antragstellung begleitet. Wir stellen gerne entsprechende Kontakte her.

  • Registrieren Sie Ihr Unternehmen kostenlos und unverbindlich auf der Plattform. GoFinex benötigt nur wenige Informationen über Ihr Unternehmen, damit die Finanzierungspartner für Sie die optimalen Angebote erstellen können. Als Berater eines Exportunternehmens können Sie sich ebenfalls registrieren und Angebote für Ihre Kunden einholen.

  • Wählen Sie anschließend das passende Produkt. 

Angebote einholen und 
vergleichen

  • GoFinex arbeitet mit unabhängigen Banken und anderen Finanzierungspartnern in der DACH-Region zusammen. Wir behandeln Ihre Anfrage vertraulich und leiten sie nur an die passenden Partner weiter, die Ihr Geschäft regional und strukturell abdecken können.

  • In der von Ihnen vorgegebenen Angebotsfrist erhalten Sie auf der GoFinex-Plattform unverbindliche Angebote der Partner. Diese Angebote beinhalten die Konditionen für Ihr Geschäft sowie weitere Informationen der Anbieter, die für Ihre Auswahl relevant sein können. Das beinhaltet die Erfahrung in einem bestimmten Land/Region, Informationen über eigene Strukturen und abgeschlossene Geschäfte.

  • Auf Basis der Konditionen können Sie die besten Partner frei auswählen und diese zur endgültigen Abstimmung direkt kontaktieren.

Finanzierung unkompliziert umsetzen

  • GoFinex agiert nur als Vermittler der Finanzierungsangebote.

  • Der Vertragsabschluss findet außerhalb der GoFinex-Plattform direkt mit den Partnern statt. Die Finanzierung selbst wird von unseren Partnerbanken bereitgestellt und in gewohnter Form von diesen bearbeitet und abgewickelt.

  • Die gesamte Dienstleistung ist für Sie kostenfrei.

Jetzt Finanzierungsanfrage starten

Unsere Produkte der Außenhandelsfinanzierung

Auf der Plattform können Sie Akkreditive, Forfaitierungen und Bestellerkredite ausschreiben.

Akkreditive werden über ein Online-Formular angefragt, Forfaitierungen und Bestellerkredite werden über individuelle Formulare ausgeschrieben.

Akkreditiv

Das Akkreditiv ermöglicht die Absicherung des Zahlungsanspruchs des Exporteurs. Bei größeren politischen Risiken im Importland und zur Absicherung des Zahlungsrisikos der Auslandsbank ist zusätzlich die Bestätigung des Akkreditivs durch ein in Deutschland oder Europa ansässiges Kreditinstitut (auch Tochtergesellschaften oder Niederlassungen von Auslandsbanken sind hierfür geeignet) zweckmäßig. Dieses übernimmt Ihnen gegenüber eine eigene Zahlungsverpflichtung für den Fall, dass die Akkreditivbank im Ausland nicht zahlt.

Zu beachten:

Mehr erfahren

Bestellerkredit

Der Bestellerkredit ist ein liefergebundener Kredit, den ein Käufer (Importeur) von einem Kreditinstitut erhält, um seine Verbindlichkeit gegenüber dem Lieferanten (Exporteur) begleichen zu können.

Zu beachten:

Mehr erfahren


Überdies benötigt ein Unternehmen viel Know-how, um einen Bestellerkredit zu beantragen. Kleine und mittlere Unternehmen sind daher gut beraten, einen versierten Berater hinzuzuziehen.

Zu unseren Beratungspartnern

Forfaitierung

Insbesondere im Exportgeschäft ist der regresslose Verkauf von Forderungen eine interessante Spielart. Sie kann Exporteuren bei richtiger Ausgestaltung zusätzlich Liquidität bei gleichzeitiger Bilanzentlastung verschaffen.

Ausgangsbasis ist die Gewährung eines Lieferantenkredits des Exporteurs an den ausländischen Besteller (Importeur). Grundlage der Forfaitierung ist ein Kaufvertrag zwischen der Bank als Forderungskäuferin und dem Exporteur als Forderungsverkäufer, dessen Erfüllung durch die Abtretung der zu verkaufenden Forderungen zustandekommt. Dabei wird die Forderung vom Exporteur mit einem Diskont an eine Bank verkauft. Die Bank übernimmt dann alle wirtschaftlichen und politischen Risiken. Der Forderungsverkäufer (Exporteur) behält das sog. Veritätsrisiko. D.h. er haftet weiterhin für die Erfüllung des Liefervertrages, den Rechtsbestand der Forderungen und Mängel aus dem Liefergeschäft.

Wie ein Bestellerkredit sollte auch der Lieferantenkredit für den anschließendem Forderungsverkauf an eine Bank mit einer Hermes-Deckung versehen werden, um diesen gegen politische und wirtschaftliche Risiken abzusichern. Den üblichen Selbstbehalt von 5 oder 15 Prozent trägt dann aber nicht die Bank, sondern der Exporteur.

Mehr erfahren


Überdies benötigt ein Unternehmen viel Know-how, um einen Lieferantenkredit zu vergeben, der anschließend an eine Bank verkauft werden und zu einer Bilanzentlastung führen soll. Kleine und mittlere Unternehmen sind daher gut beraten, einen versierten Berater hinzuzuziehen.

Zu unseren Beratungspartnern

Case Studies

Akkreditiv

Ein auf Werkzeughandel spezialisiertes Großhandelsunternehmen verkauft Kettensägen im Gesamtwert von 1 Million Euro nach Vietnam. Der vietnamesische Importeur bietet zur Sicherung der Zahlung ein Akkreditiv seiner Hausbank. Die Hausbank des Exporteurs kann das Akkreditiv nicht bestätigen, da keine Beziehung zur vietnamesischen Bank besteht. Daher schreibt der Exporteur das Akkreditiv bei GoFinex aus. Die Eingabe von wenigen Stammdaten zum Geschäft sowie die Vorgabe eines Angebotsdatums dauert nur ein paar Minuten. GoFinex leitet daraufhin die Angaben an interessierte Banken weiter. Nach 48 Stunden gibt es Angebote von zwei Banken, die GoFinex dem Unternehmen zur Verfügung stellt. Nach Rücksprache mit den Banken nimmt der Exporteur das für ihn beste Angebot an und die Finanzierung ist abgeschlossen.

Bestellerkredit

Ein Versorgungsunternehmen in Ghana schreibt international den Bau einer Raffinerieanlage aus. Potentielle Interessenten sollen neben dem technischen Angebot auch eine Finanzierung anbieten. An dieser internationalen Ausschreibung möchte sich eine in der Herstellung von Raffinerieanlagen tätige Firma aus Augsburg beteiligen. Als leistungsstarkes Unternehmen mit einem Umsatz von EUR 500 Mio. rechnen sich die Augsburger gute Chancen aus.

Da mit dem Importeur noch kein Geschäftsverhältnis besteht, entscheiden sich die Augsburger für einen Hermes-gedeckten Bestellerkredit von bis zu EUR 8 Mio. Damit können sie sich gegen politische und wirtschaftliche Risiken optimal absichern. Eines ist sicher, die Auftragsvergabe wird bei diesem Auftrag ganz entscheidend von den Finanzierungsbedingungen abhängen. Aber welche Bank bietet für Ghana die besten Konditionen? Die Zeit drängt und man möchte die wertvolle Zeit nicht mit endlosen Telefonaten und Gesprächen mit Bankern verbringen. Darum entscheidet sich der Treasurer des Exporteurs für das Ausschreibungsportal von GoFinex. Nach kurzer Zeit sind die Informationen zum Geschäft im Portal erfasst. Der Treasurer weiß aus Erfahrung, dass er den Banken etwas Zeit einräumen sollte, um fundierte Angebote zu erstellen und räumt den Banken daher 10 Tage ein. In dieser Zeit haben 3 Banken interessante Angebote mit einer Laufzeit von 5 Jahren vorgelegt. Damit ist der Treasurer zufrieden und legt nun das attraktivste Angebot wiederum seinen Ausschreibungsunterlagen bei. Er ist sich sicher, damit den Auftrag aus Ghana für sein Unternehmen gewinnen zu können. Und richtig, nach weiteren 5 Wochen haben die Augsburger den Zuschlag aus Ghana erhalten. Jetzt kann der Treasurer aus Augsburg in gewohnter Manier mit der ausgewählten Bank, dem Besteller der Anlage aus Ghana sowie Euler-Hermes die erforderliche Dokumentation fertigstellen.

Forfaitierung

Ein Landmaschinenhersteller aus Hessen mit einem Umsatz von EUR 200 Mio. hat 4 Traktoren im Gesamtwert von 300.000 Euro an ihren argentinischen Kunden geliefert. Die Traktoren wurden im Abstand von 3 Monaten geliefert. Der Hersteller hat dem Kunden ein Zahlungsziel von 2 Jahren eingeräumt, weil dieser nicht sofort bezahlen will. Der deutsche Exporteur möchte jedoch seine Bilanz schonen und gleichzeitig die Liquidität verbessern. Er entschließt sich daher, nach der letzten Lieferung auf eine Forfaitierungslösung umzusteigen. Um die passende Forfaitierung frühzeitig zu finden, gibt er die Eckdaten über sich und den Auftrag auf dem GoFinex-Ausschreibungsportal ein. Innerhalb von drei Tagen erhält er mehrere Angebote, von denen er das für ihn Beste auswählt. Die identifizierte Bank kauft die gesamte Forderung des Hessen gegen Zahlung eines Diskonts an und gewährt dem Importeur ein Zahlungsziel über 3 Jahre. Die Forderungen, die der Exporteur gegenüber seinem Kunden hatte, sind mit dieser Transaktion nunmehr auf die Bank übergegangen. Auch der Kunde profitiert, denn ihm wurde von der Bank ein um ein Jahr verlängertes Zahlungsziel eingeräumt.